Bachelor-Thesis LaNaSys

 

Bachelor-Thesis, Wintersemester 22/23, BA, 12 ETCS + 3 ETCS

Kooperationsentwurf mit Studierenden des Lehrstuhls für Holzbau und Baukonstruktion, begleitend zum laufenden Forschungsprojekt LaNaSys der TUM.wood Gruppe: https://www.holz.tum.de/holz/forschung/

Der moderne Holzbau wurde in den letzten rund 25 Jahren dank des Erfolgsproduktes Brettsperrholz (BSP/ CLT) um ein in Planung und Ausführung einfach zu handhabendes und gleichzeitig statisch, bauphysikalisch und brandschutztechnisch leistungsfähiges Bauelement erweitert. Bei dem sich an der TUM in der Entwicklung befindenden Laub- und Nadelholzsystem (LaNaSys) handelt es sich um aufgelöste BSP-Elemente u.a. aus bisher wenig genutzten Laubholzqualitäten. Das Ergebnis zielt auf optimierte Produkteigenschaften und eine Alternative zur langfristig knapper werdenden Ressource Nadelholz.

Im Rahmen einer Bachelor-Thesis werden Typenentwürfe für den Wohnungsbau, den Verwaltungsbau und den Schulbau erarbeitet, welche jeweils die Systematik der LaNaSys-Decken integrieren. Dabei wird besonderes Augenmerk auf die architektonische Gestaltung gelegt, bei der Funktion und Konstruktion sich nicht nur ergänzen, sondern gegenseitig stärken: form follows function – and construction. Die Architektur soll darüber hinaus dem Anspruch an Nachhaltigkeitsaspekte und einer langfristigen Flexibilität gerecht werden.

Ziel ist sowohl Architekturen zu identifizieren, in welchen konventionelle Bauelemente und BSP-Decken durch die aufgelösten LaNaSys-Decken ersetzt werden können, als auch Entwürfe zu entwickeln, die auf die besonderen Eigenschaften der LaNaSys-Decke zugeschnitten sind. In Rückkopplung werden sich durch die konstruktive Auseinandersetzung auch Fragestellungen und Produktanforderungen ergeben, welche im parallellaufenden Forschungsvorhaben zu bearbeiten sind.

Die Thesis wird im Team mit Studierenden des Bauingenieurwesens bearbeitet, durch den Lehrstuhl Architektur und Holzbau, Prof. Stephan Birk sowie den Lehrstuhl Holzbau und Baukonstruktion, Prof. Stefan Winter betreut. Der Ansatz soll den kreativen Input beider Fachrichtungen in den Entwurfs- und Entscheidungsprozess fördern - im besten Sinne einer interdisziplinären Auseinandersetzung.

Die Abgabeleistung Architektur (12 ETCS) ist mit der eines großen Entwurfes zu vergleichen. Die Teilnahme am Seminar „LaNaSys“ im WS 22/23 ist verbindlich und wird als Bachler Kolloquium mit 3 ETCS anerkannt.

Die Abgabeleistung Bauingenieurwesen beinhaltet eine schriftliche Ausarbeitung (10 ECTS) und einen mündlichen Vortrag.

Kontakt:

Bitte um direkte Kontaktaufnahme per Mail bis Mittwoch, 12.Oktober an  
hubert.anneser@tum.de