Wintersemester 2021/22
Masterprojekt

TENKARA - Akademie für Fliegenfischer*innen an der Ammer

»Der Fliegenfischer verspürt eine Sehnsucht. Die Sehnsucht an den Ort. Sehnsucht ist, am Wasser zu sein. Danach alles aufzunehmen was in der Natur stattfindet. Die Sehnsucht ist die Summe dessen, was er draußen hat. In der Gegenwart, in diesem Moment.« Jean-Pierre Vollrath, Gespräch 2021

Das Fliegenfischen gewinnt als die Königsdisziplin des Fischens zunehmend an Popularität. Es zieht eine junge Generation an Fliegenfischer*innen in einzigartige Naturräume. Man unterscheidet zwischen der hoch technischen, US-amerikanisch geprägten Form des Fly Fishing und der reduzierten, ursprünglicheren japanischen Methode Tenkara.

Einfachheit der Mittel, Konzentration im Tun und Integration in den Landschaftsraum sind die wesentliche Elemente des Tenkara-Fischens. Zum Erlernen dieser hohen Kunst des Fliegenfischens ist eine Akademie am Wildfluss Ammer zu entwerfen, die gleichermaßen Ort des Lernens und des Aufenthalts ist, eine Art Refugium der Gemeinschaft am Wasser. Sie soll den Gedanken des Tenkara in sich tragen. Die Kalkalpen im Rücken, eingerahmt von hohen Bäumen und ausgeprägter Vegetation, ist der Ort für die Akademie auf das vor ihm liegende glatte Wasser und dessen ruhige Bewegung ausgerichtet.

Die sukzessive Annäherung an das Thema der Aufgabe, an den konkreten Ort und die Bearbeitung des architektonischen Entwurfs gliedert sich im Wesentlichen in drei Schritte: Objekt der Zeit, Landschaftsraum und Bewegung, sowie Intervention und Annäherung sind Teil des Projektes und werden im Entwurf zusammengeführt.

 

Termine:
Projektbeginn und Einführung
Mi 20.10.2021, 11.30 Uhr, Lehrstuhl

Exkursion Oberammergau
04.-06.11.2021

Schlusskritik
Mi 16.02.2022, 10.00 Uhr, Lehrstuhl

Assistenz: Hannah Rochelt, Jonas Virsik

 

 

Studentische Arbeiten

Ausstellung der Arbeiten am Lehrstuhl 2022
 

Ivo Kalvelage, Nikola Endres
 

Aldis Pahl, Sven Grothues
 

Anna-Lena Bodendörfer, Alexander Mühlbauer
 

Leonhard Thumann, Johann Klause
 

Kerstin Obermeyer, Julia Zell
 

André Tenkamp, Alexander Noworzyn
 

Sophia Brauner, Elena Kögel