Sommersemester 2022
Bachelorprojekt

VERTIGO - Wohnen in der Vertikalen

Gastdozent:
Martin Pool

Assistenz:
Marie Gerhard, M.A. Architektur
Lucas Schäfer, M.A. Architektur

Wohnen in der Höhe zählt zu den dringlichsten Bedürfnissen unserer Zeit. Auf sozialpolitische und ökologische Probleme zu reagieren stellt Planer und Architekten vor große Herausforderungen. Es werden neue Typologien und Konzepte für alternative Wohnformen gefordert. Es gilt bisherige Strukturen aufzubrechen und die räumliche Zusammenhänge neu zu denken. Rapid verändernde Sozialstrukturen verlangen neue Antworten hin zu einer gesellschaftlichen und nachbarschaftlichen Lebensform.

Dabei wird collagiertes Denken zu einer zielführenden Strategie. Nicht das reine Überlagern und Schichten von Ebenen, sondern die Abhängigkeit der Räume und deren Erfahrbarkeit stehen im Vordergrund. So können sich Räume verschneiden oder verschmelzen, sich aneinander reihen oder auch in der Höhe abstufen.

Welche Konzepte der Raumbildung sind denkbar?
Wie verhält sich der gebaute Raum zum Außenraum?
Wie sind die räumlichen Zusammenhänge in der Vertikalen zu denken, um sich in einer architektonischen Gestalt auszudrücken?

Das Freie Format beschäftigt sich mit der Suche nach Konzeptionen und möglichen Strategien, welche Antworten auf die aktuellen Problematiken bieten.

Das Projektformat widmet sich der Ausarbeitung eines architektonischen Entwurfes auf Grundlage der erarbeiteten Phänomene und Qualitäten der vorangegangen Aufgaben.

Termine:
Projektbeginn und Einführung
Mi 27.04.2022, 15:30 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben

Abgabe Freies Format
Fr 13.05.2022

Zwischenkritiken
Mi 08.06.2022
Mi 06.07.2022

Abgabe Projektformat
Mi 27.07.2022

Schlusspräsentation
Fr 29.07.2022