Impuls der zweiten Reihe

KATHARINA WAGNER - MASTER THESIS ARCHITEKTUR - WINTER 2019/2020

Infolge von gesellschaftlichem und strukturellem Wandel steht der ländliche Raum vor vielschichtigen Herausforderungen. Dies stellt uns als Städteplaner und Architekten vor die Aufgabe, ganzheitlich die Gegebenheiten vor Ort und im größeren Kontext zu betrachten und darauf basierend Handlungsempfehlungen sowie konkrete räumliche Antworten zu entwickeln.

Im Rahmen ihrer Masterthesis untersuchte Katharina Wagner anhand des konkreten Untersuchungsperimeters Markt Teisendorf im Landkreis Berchtesgadener Land wie die Potentiale, welche der Ort infolge der historisch gewachsenen Struktur sowie des vorhandenen Angebots bereits bietet, zukunftsweisend weiterentwickelt und Defizite minimiert werden können, um langfristig die Standort- und Wohnqualität vor Ort zu sichern und auszubauen.

Damit dies gelingen kann, werden insbesondere die Innenentwicklungspotentiale der 2.Reihe genutzt, um bestehende Versorgungslücken auch im Bereich des Wohnraumangebots zu schließen. Eine bedarfsgerechte Umnutzung des Gebäudebestands wird im Gesamtkonzept in sehr überzeugender Weise verbunden mit baulichen Ergänzungen, welche behutsam und doch eigenständig in ihrer Architektursprache, das städtebauliche Ensemble erweitern und mit neuem Leben füllen.

Die Empfehlungen und konkreten räumlichen Handlungsvorschläge für eine nachhaltige Innenentwicklung lassen sich unter Beachtung der jeweiligen Spezifika des Ortes gut auch auf andere Kommunen übertragen.

Ausgewählte Bilder