DesignPark Offenbach


Dokumentation der studentischen Arbeiten zur Stadtentwicklung Offenbach am Main

 

Im November 2019 übernahm die Stadt Offenbach ein ca. 35 ha großes, zentral gelegenes Areal im Osten des Stadtgebiets. Die Fläche, die zuvor Jahrzehnte lang ein Standort für Chemie-Industrie der Unternehmen Allessa bzw. Clariant war, wird als eines der größten Flächenpotentiale in der Region Rhein-Main angesehen. In ihrem "Masterplan Offenbach am Main 2030" zeigt die Stadt die Entwicklung eines Innovationscampus als Perspektive auf. Im Zuge dessen bildet sich die Initiative „Designpark“ unter Beteiligung der Hochschule für Gestaltung, der IHK Offenbach und Teilen der Stadt Offenbach und des Landes Hessen.

 

Im Sommer 2020 und Winter 2020/21 arbeiteten zwei studentische Projektstudios mit Studierenden der Masterstudiengänge Urbanistik und Architektur zur langfristigen, räumlichen Entwicklung der Stadt Offenbach am Main und der Rolle des „DesignParks“.

 

Die Broschüre „DesignPark Offenbach“ dokumentiert diese Arbeiten und zeigt alternative Zukunftsvorstellungen, räumliche Strategien und mögliche Maßnahmen kommunaler, zivilgesellschaftlicher und privatwirtschaftlicher Stakeholder, die im Zuge der Studios am Lehrstuhl für Raumentwicklung durch die Studierenden entwickelt worden sind.

 

Link zur Broschüre