Freiburg und die Folgen. Geschichte und Konstruktion gotischer Maßwerktürme


Bearbeiter: Dr.-Ing. Christian Kayser

Habilitatopn am Lehrstuhl für Baugeschichte, Historische Bauforschung und Denkmalpflege,
Prof. Dr.-Ing. A. v. Kienlin, seit 2021

Der Freiburger Münsterturm ist eines der formal und technisch anspruchsvollsten Bauwerke der Gotik. Für den Abschluss des Turm wurde erstmalig ein vollständig in Maßwerk aufgelöster Aufbau aus Oktogonhalle und Turmhelm geschaffen, für dessen Realisierung beim Bau innovative technische Lösungen entwickelt werden mussten. Nach dem Vorbild des Freiburger Turmes wurden im Spätmittelalter europaweit etwa 40 Folgebauten errichtet, darunter so bekannte Objekte wie der Straßburger Münsterturm, der Wiener Stefansturm, die Domtürme von Burgos oder der Brüsseler Ratsturm. Die Baumeister und Hütten standen dabei in engem Austausch. Auf Basis von Primärbefunden zu den einzelnen Bauten erfolgt eine umfassende Studie zu Bau- und Konstruktionsgeschichte der spätmittelalterlichen Maßwerktürme.