WS 2021/22

Castles on the Ground
Der Bungalow

Modul: Hausbesuch (Master Level  4 SWS / 6 ECTS)

Der Traum vom eigenen kleinen Heim, vorzugsweise im Grünen vor der Stadt, ist eng verbunden mit den Wohlstandsidealen der Nachkriegszeit. Wie andere Errungenschaften der Konsumgesellschaft auch, sind die industriell in Masse hergestellten Fertighäuser mit unseren heutigen Vorstellungen von langfristigem Erhalt und nachhaltiger Nutzung nur schwer vereinbar. Und wie bereits J. M. Richards 1946 in seiner Analyse Suburbias feststellte, entspricht der populäre Geschmack dieser Eigenheime nicht unbedingt den Vorstellungen, die progressive ArchitektInnen zeitgleich vom modernen Wohnhaus entwickelten. Diese fanden ihren Ausdruck in weltweit rezipierten, programmatischen case studies. Aber auch im Umland Münchens lassen sich beeindruckende Beispiele solch individueller Lösungen finden.

Gemeinsam ist den einfachen Architektenhäusern und den Fertighäusern der 1950er bis 1970er jedoch der vielfache Rückgriff auf eine Typologie, die sich global durchgesetzt hat: dem Bungalow. Gibt es tatsächliche so große Unterschiede und worin bestehen diese? Wo liegen erhaltenswerte Qualitäten und was hat sich bewährt?

Im Wintersemester wollen wir uns mit dieser Gebäudetypologie beschäftigen und den besonderen Herausforderungen und Chancen, die sie für Umbau und Erhaltung darstellt. Dabei vergleichen wir zunächst individuelle architektonische Leistungen und Fertighäuser „von der Stange“. In Vorträgen und Literaturrecherchen analysieren und diskutieren wir Gestaltung, Material und Konstruktion, aber auch das besondere Verständnis von modernem Wohnen und familiären Heim, dass in diesen Gebäuden zum Ausdruck kommt. Objektbesichtigungen und Dokumentationen vor Ort (abhängig von aktuellen COVID19 Auflagen) und Gespräche mit Eigentümerinnen, Denkmalpflegern und Planern verweisen auf aktuelle Aufgaben und bereiten ein Projektstudio im Sommer 2022 vor.

donnerstags, 10:00 - 13:00 Uhr
Präsenz-Termine: zwei-wöchentlich, Raum 2349

28.10.21         Einführung. Der Bungalow, eine globale Typologie und das ideale Heim
04.11.21         Werkstattgespräch DBM „Das Experiment Fertighaus“ online 13:00 - 17:00 Uhr!!
11.11.21         Case Study Houses
25.11.21         Fertighäuser. Vorfertigung und Typisierung
09.12.21         Baumaterialien Nachkriegszeit
13.01.22         Zwischenbesprechung Typenkatalog und Materialkatalog
20./27.01.22   Objektbegehungen
03.02.22         Chancen und Herausforderungen der Erhaltung


 

WS 2018/19

Ghostbusters!

Seminar, 2 SWS 3 ECTS
 

Im Rahmen des Seminars beschäftigen wir uns investigativ mit den räumlichen und baulichen Qualitäten und Potentialen einer Auswahl leerstehender oder sich im Umbau befindender Gebäude der Nachkriegszeit und des jüngeren Bauerbes.
Die Auseinandersetzung erfolgt in gemeinsamen Begehungen der Bauwerke und in selbstständiger Nachbereitung.

Die fotografische und zeichnerische Dokumentation von Baudetails und Stadtkontext zielt zusammen mit ergänzenden Recherchen auf eine unvoreingenommene Analyse des gegebenen baulichen Zustands und der vorhandenen oder verfallenen Qualität des betrachteten Werkes. Unser Interesse gilt dabei räumlichen, gestalterischen und konstruktiven Charakteristika ebenso wie Spuren der Nutzungs- und Umbaugeschichte.

Auf Grundlage der Untersuchung diskutieren wir über Erhaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten.