Schauraum

Sammlung der Semesterprojekte und ausgewählter Masterthesen am LAO

Wintersemester 2023

Sommersemester 2023

break up! – Radikale Transformation der Münchner Fußgängerzone
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Das Ziel, Flächen zu entsiegeln und zu begrünen, begleitet derzeit jedes Projekt in Stadtplanung und Landschaftsarchitektur. Einerseits ist diese Forderung aufgrund der sich verschärfenden Klimakrise dringend notwendig, andererseits stehen der Umsetzung praktische Aspekte wie die bestehende unterirdische Infrastruktur, die Nutzbarkeit oder die Unterhaltskosten entgegen.

re:useLEONROD – Kreislaufgerechter Stadtumbau am Leonrodplatz
Bachelor's Thesis B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Der Umbau des Bestands anstelle des Neubaus und die kreislaufgerechte Wiederverwendung gebrauchter Bauteile werden als Strategien zur Verkleinerung des CO2-Austoßes in der Architektur aktuell intensiv diskutiert. In der Landschaftsarchitektur wird diese Debatte weniger stark geführt, obwohl der Bestand bei Planungen im öffentlichen Raum eine wichtige Einflussgröße ist.

Wintersemester 2022/23

Streets >> Boulevards - Designs and Strategies to remake the streets of Munich’s Kunstareal
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Das Kunstareal in München beherbergt eine Vielzahl von bedeutenden Museen, Galerien und Forschungseinrichtungen. Als räumliche Einheit ist es jedoch  innerhalb der dicht bebauten Maxvorstadt nur schwer erlebbar. Seit Jahren gibt es Überlegungen, den Verkehr im Quartier zu reduzieren und den öffentlichen (Straßen-)Raum zu einem verbindenden Element zu entwickeln.

bolzano tropicale - Klima- und umweltgerechte Stadtlandschaften
Semesterprojekt B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Bozen gilt als beliebtes Touristenziel und bildet die Brücke zwischen Nord- und Südeuropa. Eingebettet zwischen Bergen und Weingärten wird die Stadt unter anderem durch den Zusammenfluss von Eisack, Etsch und Talferbach geprägt. Trotz dieser günstigen Lage, leidet sie aufgrund der Kessellage, dominanter Verkehrsstrukturen und dichter Bebauung unter den Auswirkungen des Klimawandels.

bolzano tropicale - Klima- und umweltgerechte Stadtlandschaften
Bachelor's Thesis B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Bozen liegt eingebettet zwischen Bergen und Weingärten und wird unter anderem durch den Zusammenfluss von Eisack, Etsch und Talferbach geprägt. Trotz dieser günstigen Lage, leidet sie aufgrund der Kessellage, dominanter Verkehrsstrukturen und dichter Bebauung unter den Auswirkungen des Klimawandels.

stadt.statt.straße - Rückgewinnung der Schlosslände als urbanen Freiraum an der Donau
Master's Thesis M.A. Landschaftsarchitektur

Lisa Hirschberger

Infrastruktur trifft Landschaft – Landschaftliche Integration der Freisinger Westtangente
Master's Thesis M.A. Landschaftsarchitektur

Judith Schenkyr

Sommersemester 2022

The Climate Joker – A New Card is in the Deck
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

In den letzten 50 Jahren hat sich das Gesicht vieler bayerischer Innenstädte deutlich verändert. Im Zuge verschiedener Förderprogrammen wurden sie saniert und umgestaltet. Während Denkmalschutz, Mobilität oder Nahversorgung schon immer wichtige Themen waren, haben ökologische Belange wie Stadtgrün oder Wasser in der Stadt in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen.

Hacken:Platz – Ein Straßenraum-Experiment im Kontext der Verkehrswende
studio1zu1

Sommerstraßen, Parklets, Pop-up-Parks - Landschaftsarchitekt*innen, Planungsämter und Initiativen wagen mit Straßenexperimenten Verkehrsräume anders aufzuteilen und zu nutzen. Markierungen, Möblierungen oder mobiles Grün sollen temporär ansprechende Räume schaffen und eine andere Gestaltung simulieren. Der Lehrstuhl plante im Juni 2022 ein Straßenexperiment als Installation und Ausstellung.

Open Access Bernried – Ein Kloster öffnet sich zu Gemeinde und Landschaft
Bachelor's Thesis B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

2021 erwarb die Gemeinde Bernried das Kloster, da die Klosterschwestern diese auf Dauer nicht mehr alleine führen und tragen können. Das denkmalgeschützte Ensemble steht nun vor der Herausforderung des Wandels vom introvertierten Kloster samt dazugehöriger Außenanlagen hin zu einem Schulgebäude und öffentlichen Raum der Gemeinde Bernried.

Wintersemester 2021/22

72-22-72 – The Pedestrian Zone of Tomorrow
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Anlässlich des Jubiläums der 1972 eingerichteten Fußgängerzone beschäftigt sich der Lehrstuhl in der projektübergreifenden Plattform "MunichLAB" mit der Weiterentwicklung und Zukunft des öffentlichen Straßenraums in der Münchner Altstadt. Wie lässt sich der Wandel zu einer autofreien Altstadt bewerkstelligen, wie drückt er sich räumlich aus und kann er über die reine Mobilitätsplanung hinaus mit Qualität gestaltet werden?

Feine Plätzchen – Neue Freiräume für Münchens autofreie Altstadt
Semesterprojekt B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Anlässlich des Jubiläums der 1972 eingerichteten Fußgängerzone thematisiert der Lehrstuhl in der projektübergreifenden Plattform „MunichLAB“ die Weiterentwicklung und Zukunft öffentlicher Straßenräume der Münchner Altstadt. Das dritte Semester widmet sich dabei einer Reihe kleinerer Plätze im „Windschatten“ der Fußgängerzone. Worin liegt dabei das gestalterische Potential dieser kleinen Plätze? 

Sunset Boulevard II – Die Sonnenstraße als Auftakt für Münchens Altstadt
Bachelor's Thesis Landschaftsarchitektur und -planung

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der im Rahmen der Olympischen Sommerspiele 1972 eröffneten Fußgängerzone, thematisiert der Lehrstuhl in der projektübergreifenden Plattform „MunichLAB“ die Weiterentwicklung und Zukunft öffentlicher Straßenräume der Münchner Altstadt. In der Bachelor's Thesis liegt der Fokus auf der Sonnenstraße.

Sommersemester 2021

The Party is (not yet) over
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Zahlreiche Städte und Gemeinden unterschiedlicher Größenordnung verfügen über einen Festplatz oder ähnliche öffentliche Veranstaltungsorte. Diese Orte variieren mitunter in Größe und Zentralität, zeichnen sich aber immer durch eine pragmatische, nutzungsorientierte Gestaltung aus.

Making of Schanigärten – Selbstbauarchitekturen im Coronasommer 2021
studio1zu1

Das studio1zu1 widmet sich im Coronasommer 2021 den Selbstbauarchitekturen der Schanigärten im öffentlichen Raum. Um die Flächen der Gastronomie kurzfristig zu erweitern wird Gastwirten vielerorts erlaubt öffentlichen (Straßen-)raum zu Freischankflächen umzugestalten.

Wintersemester 2020/21

Outside the Door – Visionäre Straßenräume für die Münchner Isarvorstadt
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Obwohl unsere Städte zu einem Großteil in einer Zeit entstanden sind, in der es noch keine oder sehr wenige Autos gab, prägt heute fast ausschließlich der motorisierte Verkehr den Straßenraum. Andere Funktionen und Nutzungen scheinen durch die Verkehrsplanung der letzten Jahrzehnte an den Rand gedrängt.

Der Platz ohne Namen - Der Aufgang zum Lindenkeller
Semesterprojekt B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Wie kann eine klimagerechte und klimanagepasste Umgestaltung des Platzes vor dem Freisinger Lindenkeller mit den Bedürfnissen des Verkehrs, der Gastronomie und der Historie des Ortes in Einklang gebracht werden?

Sommersemester 2020

Weihenstephan goes West - Neue Ideen für einen grünen Zukunftscampus
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Im Selbstverständnis der Stadt Freising und der ansässigen Hochschul- und Forschungseinrichtungen gilt Weihenstephan heute als „ein in dieser Ausprägung europaweit einmaliger Standort ‚grüner Wissenschaften".

Neues Viehhoviertel München: Subkultur als Motor für ein urbanes Stadtquartier?
Bachelor's Thesis B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Das Gelände des ehemaligen Viehhofes liegt im Münchner Stadtteil Isarvorstadt, südlich/westlich der Altstadt. Der Betrieb des Viehhofs wurde Anfang der Jahrtausendwende eingestellt, der benachbarte Schlachthof ist weiterhin in Betrieb und prägt mit seinem Gebäuden, Arbeitsabläufen und Gerüchen, sowie branchentypische Handels- und Handwerksbetrieben das nach ihm benannte Schlachthofviertel.

Pop-Up-Trees – Eine Baumsimulation für Münchner Straßenexperimente
studio1zu1

Sommerstraßen, Schanigärten, Pop-up-Lanes. Im Coronasommer 2020 wagt die Stadt München Experimente, die eine temporäre Umwidmung von Verkehrsflächen zu Aufenthaltsflächen vorsieht. Noch weiter geht das studentische Projekt „100 Meter Zukunft!“ des Referat für Stadtverbesserung*, das mit Kooperationspartner*innen einen Tag lang simulierte, wie die Schwanthalerstraße der Zukunft aussehen könnte.

Wintersemester 2019/20

5m+
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Es wird die klassische Trennung zwischen Architektur und Freiraum hinter sich gelassen und ganzheitliche Lösungen entwickelt. Insbesondere gilt es, die Potentiale der bis zu 5 Meter tiefen Raumschicht auszuloten, die durch die Rückverlegung der Baulinie neu interpretiert werden kann.

Cañada Real Galiana, Madrid
Semesterprojekt B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Für mehr als 8.000 Menschen ist die Cañada Real, die sich dem Besucher mal als schützenswerte Kulturlandschaft, mal als Infrastruktur- und Müllhalde der Metropole Madrid präsentiert, gelebte Realität und Heimat. 

Sommersemester 2019

Welcome to Regensburg - Der Bahnhofsvorplatz als Visitenkarte der Stadt
Bachelor's Thesis B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Die Regensburger Bahnhofstraße ist geprägt durch Stadtbusse, Fernbusse, Taxen und PKW Parkplätze. Anstehende Veränderungen, wie die Auflösung des Fernbusbahnhofs, die Anlage einer Stadtbahntrasse und die Verkehrsberuhigung der Bahnhofstraße bieten die Gelegenheit, den Platz vor dem historischen Bahnhofsgebäude neu zu gestalten.

Wintersemester 2018/19

Canaletto - Freiräume entlang des Nymphenburg-Biedersteiner-Kanals
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Kurfürst Max. II Emmanuel ließ Anfang des 18. Jh. den Nymphenburg-Biedersteiner-Kanal als Teil barocker Stadtbaukunst in der offenen, ländlich geprägten Landschaft anlegen. Gewässer und Straßen wurden als Mittel der Stadtplanung gleichwertig eingesetzt – äquivalent zum nordöstlich strebenden Kanal war in südöstliche Richtung verlaufend die Haupt-Straßenverbindung zur Stadt München geplant.

Keplerareal Regensburg - Der Kampf um den Stadteingang
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Die Regensburger Altstadt ist umschlossen von ihrem historischen Grüngürtel, an dessem südlichen Ende der Bahnhof liegt und somit einen prominenten Stadteingang darstellt. An diesem neuralgischen Punkt im Stadtgefüge treffen Menschenströme, Verkehrsinfrastrukturen, grüne Infrastrukturen, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Interessen aufeinander.

Push Pulling - Impulse für eine neue Dorfmitte
Semesterprojekt B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Wie schafft man es in Pulling Raum für Wirtschaft, Kultur, Wohnen, Arbeiten und Leben zu schaffen und den dörflichen Bedürfnissen Rechnung zu tragen? Wie funktionieren räumliche Strukturen und wie sieht öffentliches Leben in kleinen Randgemeinden aus?

Sommersemester 2018

Urbeen – Ein Bienenfeld an der Ludwigstraße
studio1zu1

Im Sommer 2018 gestalteten Studierende der Technischen Universität München diesen Vorgarten als urbane Landwirtschaft „en miniature“. Umgesetzt wurde dabei der im Wintersemester 2017/18 entwickelte Entwurf „URBEEN“, der nach einer Juryauswahl im Studienprojekte Garten für eine Königin weiterentwickelt worden war.

Nimm 2 – Stadtplätze im Klimawandel
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

„Nimm 2“ untersucht, analysiert und entwirft über das Semester zwei Münchner Stadtplätze im Kontext „öffentlicher Raum“ und „Klimawandel“. Diese unterscheiden sich in Größe, städtebaulichem Hintergrund und aktueller Nutzung. Durch die Bearbeitung von zwei Plätzen sollen unterschiedliche Strategien im Umgang mit der Themenstellung „Stadtplätze im Klimawandel“ erprobt und am jeweiligen Ort überprüft werden.

Wintersemester 2017/18

Stadt-Land-Fluss - Typologien des öffentlichen Raums
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Öffentliche Freiräume - Plätze, Quartiersparks, Gärten aber auch Straßen- und Flussräume geben dem öffentlichen Leben die Orte die den Nutzern Kultur, Kommunikation, Erholung, Spiel und Anregung ermöglichen. Oft sind diese Räume aber auch Orte der Konfrontation mit anderen Sitten und Gebräuchen, anderen Meinungen - kurz der Begegnung mit dem Andersartigen.

Olympiabahnhof München
Bachelor's Thesis B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Der ehemalige S-Bahnhof Olympiastadion im Norden Münchens wurde im Vorfeld der Olympischen Sommerspiele 1972 gebaut, um für die großen Besucherströme neben der Münchner U-Bahn mit der Münchner S-Bahn ein zweites leistungsfähiges Transportmittel zum Olympiagelände zur Verfügung zu stellen. 1988 wurde er endgültig stillgelegt und ist seitdem als "Geisterbahnhof" dem Verfall preisgegeben.

Sommersemester 2017

10 von 100Plätzen:M
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Was ist ein Platz, was soll er auch in Zukunft können, wenn Extremwetterlagen in München zunehmen? Wie können wir ein Wissen über die Zusammenhänge zwischen einem Klima bedingten Wandel im Ökosystem der Stadt und in klimarelevanten Praktiken im öffentlichen Raum in die Gestaltung dieses Raumes einfließen lassen?

Domberg Freising XXL - Unten+Oben
Bachelor's Thesis B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Seit mehr als 1000 Jahren prägt der Domberg Freisings durch seine markante Topographie, seine herausragenden Bauwerke und vielfältigen Nutzungen die Historie und das Bild der Universitätsstadt. Die gegenwärtig am Domberg geplanten Umbau- und Erschließungsmaßnahmen bieten das Potential, die Bedeutung des Berges als öffentlichen Raum erneut zu betrachten, zu analysieren und weiterzuentwickeln.

Wintersemester 2016/17

Re-Integrate Votanikos, Athens
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Die Lehrstühle LAREG und LAO nähern sich in einer gemeinsamen Projektplattform dem Großraum Athen, dem Kifissos Tal und seiner Stadtlandschaft.

Flussbad München. Floßbad
Master's Thesis M.A. Landschaftsarchitektur

Tobias Drexl

Sommersemester 2016

Finanzgarten 2.0
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Im Masterprojekt Finanzgarten 2.0 wird nach Konzepten gesucht um die unscheinbare Grunfläche des
Finanzgartens in Münchens prominentester Lage wieder in Wert zu setzen.

Stadt ohne Namen – Freiräume von Flüchtlingsunterkünften
Bachelor's Thesis B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

„Jede Gesellschaft ist in ihrer politischen Verfasstheit auf eine je spezifische Architektur angewiesen. ...“ (Delitz, H. 2009)
Leisten wir dieser Behauptung Folge, so ist die Auseinandersetzung in der Architekturdebatte, die dem großen Zuwanderungsstrom – den unsere Städte in Nordeuropa derzeit erfahren – eine spezifische Antwort gibt, „brand“aktuell.

Airfield Polyport Bernried (MPB) – Ein temporäres Flugfeld am Museum der Phantasie
studio1zu1

Als Öffentlichkeitsarbeit und erste „Bauphase“ des Polyports wurden im Rahmen des studio1zu1 erste bauliche Maßnahmen als temporäre Interventionen umgesetzt: Bodenmarkierungen, die sieben „Transit Areas“ definierten und markierten. Diese Transitbereiche kennzeichneten Übergänge zwischen Realem und Fiktionalem, Drinnen und Draußen, Park und Museum, Kunst und Naturlandschaft.

Wintersemester 2015/16

Bernried Arrival – Vom Skulpturenpark zur Kunstlandschaft
Semesterprojekt B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Das Buchheim Museum in Bernried liegt in einer Parkanlage am Ufer des Starnberger Sees. Die Verbindung von Kunst, Architektur und Natur ist zentraler Ansatz des Museums

Cañada Real Galiana – La ciudad lineal
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Die Cañada Real wird in den Medien als größter Slum Europas und gefährliche „No-Go-Area“ präsentiert. Für mehr als 8.000 Menschen ist die Cañada jedoch alltägliche Lebensumwelt und gelebte Realität. Beginnend mit der Ansiedelung verarmter spanischer Landarbeiter in den 1950er Jahren auf dem öffentlichem Grund der kastellanischen Cañada Real (königliche Viehtrift) hat sich im Südosten der spanischen Hauptstadt auf der Länge von 15 Kilometern eine informelle Siedlung gebildet.

Sommersemester 2015

Münchner 7
Bachelor's Thesis B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Der motorisierte Verkehr innerhalb der Münchner Altstadt hat in den letzten 10 Jahren rapide abgenommen – mittlerweile wird die Idee einer autofreien Altstadt diskutiert. Die Nutzung und Wertschätzung urbaner Freiräume dagegen hat in den letzten Jahren enorm zugenommen und verlangt nach ansprechender Gestaltung und verbesserter Aufenthaltsqualität.

Walking the City – Recherche und Konzeption eines inszenierten Spaziergangs mit Jan Gehl
Kurzentwurf B.Sc. & Stegreifentwurf M.A. Landschaftsarchitektur

Während eines Workshoptages erkunden die Studierenden Stadtentwicklungquartiere zwischen Kunstareal und Kreativquartier. Dabei wird nach aussagekräftigen Orten gesucht. Gemeinsam wird die Wegeführung konzipiert und unterschiedliche Aktionen in den Ablauf des Spaziergangs mit Jan Gehl eingebaut..

Schwammerlkönig – Suburbanes Gärtnern im MaximiliansForum
studio1zu1

Im Sommer 2015 befassten sich vier Lehrstühle der Fakultät für Architektur der TUM mit dem MaximiliansForum – einem als Kunstpassage umgenutzten Verkehrsbauwerk unter der Münchner Maximilianstraße. Rund um den technisch anmutenden „Server“ des Collaboration_9 Projektes wurde ein Stück „Waldboden“ in die Unterführung eingebracht. Im Laufe von vier Wochen wuchsen daraus weiße Champignonteppiche hervor.

Grün.Klima.Mensch. Die Suche nach dem Ideal
Master's Thesis Landschaftsarchitektur

Laura Kuhn

Wintersemester 2014/15

Nürnberg - Egidienplatz
Semesterprojekt B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Der Egidienplatz ist Teil der mittelalterlichen Altstadt von Nürnberg. Er befindet sich im Nordteil der Altstadt, der sogenannten Sebaldstadt. Der nord-östliche Teil der Sebaldstadt heißt Egidienviertel, benannt nach der Pfarrkirche St. Egidien. Es ist ein beliebtes Wohnviertel mit bestehenden Universitätsgebäuden und Schulen.

vacant plots
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Das Areal Ensanche de Vallecas war in den späten 1990er Jahren für 90.000 Einwohner konzipiert, bislang aber nur teilweise fertiggestellt. Für den mittlerweile devastierten öffentlichen Raum gilt es eine mittel- oder langfristige Nutzung für das Areal zu finden.

Urban Beats – Plätze im Rhythmus einer heißen Stadt
Bachelor's Thesis B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Die Plätze im urbanen Geflecht Madrids sind geprägt durch die Morphologie des Ortes, das soziale Gefüge und die klimatischen Bedingungen. In dichten Innenstädten wie in Madrid ist der sogenannte Wärmeinseleffekt (Heat Island Effect) deutlich spürbar und spielt eine wichtige Rolle in der Nutz- und Bespielbarkeit des öffentlichen Raumes.

Sommersemester 2014

Versuchslabor Klimapark – Klima basiertes Entwerfen
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Das Projekt Klimapark sucht nach Gestaltungsansätzen, wie eine städtische Grünfläche sowohl als Ökosystem als auch als nutzbare Frei(zeit)fläche im öffentlichen Raum funktionieren kann. Als Testgelände dient die ‚Grünfläche L‘ in Neuaubing im Münchner Westen.

waldplastik! – Eine künstlerische Installation für die Blaue Nacht Nürnberg 2014
studio1zu1

Die Blaue Nacht ist eine Lange Nacht der Kunst und Kultur in Nürnberg. Seit 2000 verwandelt sich die historische Altstadt jedes Jahr für eine Nacht in ein Meer aus Lichtern, Klängen und Tanz. Häuser, Plätze und Höfe werden von Projektionen und Installationen geschmückt. Zur Blauen Nacht 2014 wurde der prominente Nürnberger Hauptmarkt mit der künstlerischen Licht- und Rauminstallation „waldplastik!“ bespielt.

Große Oper
Bachelor's Thesis B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Der Max-Joseph-Platz hat seine Lage in der nördlichen Münchner Altstadt am Rande der Fußgängerzone. Die klassizistische Platzanlage wird geprägt von den Bauten der Residenz, dem Nationaltheater und der Bogenhalle des ehemaligen Palais Törring-Jettenbach.

Badeverbot am Punkerstrand!
Kurzentwurf B.Sc. & Stegreifentwurf M.A. Landschaftsarchitektur

Im Rahmen einer Lehrveranstaltung der TU München, entwarfen Studierende am Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum eine künstlerische Installation an der kleinen Isar in Landshut. Diese setzten sie am Freitag, den 27. Juni 2014 temporär um und dokumentierten das Geschehen fotografisch.

Wintersemester 2013/14

Klimapark – Freiraum-Strategien für Grünflächen im Zuge des Klimawandels
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Das Projekt Klimapark sucht nach Gestaltungsansätzen, wie eine städtische Grünfläche sowohl als Ökosystem als auch als nutzbare Freifläche im öffentlichen Raum funktionieren kann. Für den Grünzug L in Neuaubing soll ein Masterplan entwickelt werden, der vielfältige mikroklimatische Ereignisse erlebbar macht.

Olympia-Pressestadt: mein Zuhause, mein Block!
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

An der Schnittstelle des Olympiaparks und des Olympia-Einkauszentrums in München-Moosach befindet sich die Großsiedlung Olympia-Pressestadt. Errichtet zwischen 1969 und 1972 anlässlich der Olympischen Spiele in München 1972, folgt die monostrukturelle Pressestadt dem funktionalistischen Leitbild der sogenannten Nachkriegsmoderne der 50er bis 70er Jahre.

Redesign FOS-BOS Memmingen
Semesterprojekt B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Die Fachoberschule/Berufsoberschule Memmingen wurde 2002-2004 gebaut und zeichnet sich durch hochwertige Architektur aus, die 2005 mit dem deutschen Holzbaupreis geehrt wurde. Es wurde aber verabsäumt für die Freiflächen der Schule ein an den Bedürfnissen der Schüler und Lehrer ausgerichtetes Konzept zu entwickeln.

Die Blaue Nacht – Eine künstlerische Intervention im öffentlichen Raum für eine Nacht
Semesterprojekt B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Die Blaue Nacht ist eine seit dem Jahr 2000 jährlich im Mai stattfindende Kunstaktion in Nürnberg. Bei der Veranstaltung gibt es zahlreiche, meist mit der Farbe Blau verbundene Kunststationen (Musik, Tanz, Theater, Kleinkunst, Führungen, Performances und Installationen) in mehr als 70 Museen und Kultureinrichtungen, auf Plätzen, in Straßen und Höfen der Nürnberger Altstadt.

Sommersemester 2013

water.void – Potenziale des Ismaninger Speichersees
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Der Speichersee Ismaning ist nach dem Münchner Flughafen das mit Abstand größte Einzelelement im näheren Umgriff Münchens. Entstanden im Zuge des Baus des Isarkanals wurde der See 1929 auf einer Fläche von fast 6 Quadratkilometern angelegt.

Wintersemester 2012/13

istanbul - magnitude 7.4
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

In dem Entwurfsprojekt gilt es, das Potenzial von Freiraum als Fluchtraum zu erkennen und geeignete Flächen zu flexiblen Multifunktionsräumen zu qualifizieren.

Haiti Canaan – Wasserversorgung und städtische Infrastruktur für eine unvermeidliche Stadt
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Nach jeder größeren Katastrophe sind Zeltstädte unvermeidlich. Während ihre Lebensdauer im Idealfall in Wochen oder Monaten gemessen wird, bestehen viele von ihnen jahrelang, während das Land wieder aufgebaut wird. Im Fall von Haiti haben die weitreichenden Verwüstungen, die das ohnehin schon zerbrechliche Land heimgesucht haben, dazu geführt, dass die Vertriebenen in absehbarer Zeit keine anderen Möglichkeiten haben.

istanbul - arriving – Busbahnhöfe als Infrastrukturlandschaft
Bachelor's Thesis B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Busse sind eines der Hauptreisemittel in der Türkei. Istanbul hat gleich meherere große Busterminals für regionale, nationale und internationale Reisedestinationen. Täglich kommen hier tausende Menschen in der Stadt an, fahren ab oder warten auf die Weiterfahrt.

intervention scout
Master's Thesis M.A. Landschaftsarchitektur

Irina Glander

Sommersemester 2012

Münchener Röhren
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Die ausschließlich von Ingenieuren entwickelten Bauwerke werden, aus gestalterischer Sicht, in der Planung oft vernachlässigt. Nicht selten wird im Nachgang versucht mit "Kunst im öffentlichen Raum" diese Orte aufzuwerten. Verbesserungen sind teilweise jedoch aus Mangel an Platz schwer zu realisieren, so dass Umbaumaßnahmen notwendig werden.

Schlossgarten 850 – Installation im Rahmen der 850 Jahrfeier Landsberg am Lech
studio1zu1

Die Blaue Nacht ist eine Lange Nacht der Kunst und Kultur in Nürnberg. Seit 2000 verwandelt sich die historische Altstadt jedes Jahr für eine Nacht in ein Meer aus Lichtern, Klängen und Tanz. Häuser, Plätze und Höfe werden von Projektionen und Installationen geschmückt. Zur Blauen Nacht 2014 wurde der prominente Nürnberger Hauptmarkt mit der künstlerischen Licht- und Rauminstallation „waldplastik!“ bespielt.

Olympiadorf: Stadt und Spiele
Bachelor's Thesis B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Ebenso wie der Olympiapark dem Gestaltungsleitbild eines „Gebrauchsparks“ folgte, knüpfte auch die Gestaltung der Außenanlagen des Olympischen Dorfs an die damaligen Ideale an. Nach Prinzipien, die sich aus den Bedürfnissen der Nutzer ableiteten, entwarfen Wolfgang Miller und Hans Lutz aus Stuttgart die Freianlagen als Verbindungsglied von Wohnmaschine und Olympiapark.

Blickwinkel
Kurzentwurf B.Sc. & Stegreifentwurf M.A. Landschaftsarchitektur

Während die einen das südländische, urbane Flair in vollen Zügen genießen, fühlen sich andere vom turbulenten Platzleben gestört. Für die Planer stellt sich nun die Frage: Was passiert, wenn die Entwürfe tatsächlich "funktionieren" - so gut, dass die Nutzung von unterschiedlichen Gruppen als Problem empfunden wird? Der Gärtnerplatz steht in einer Reihe öffentlicher Räume in Europa, um die ein wilder Streit entbrannt ist.

Wintersemester 2011/12

Freising - Domberg Süd
Semesterprojekt B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Am Südhang des Freisinger Dombergs befindet sich unmittelbar in der Altstadt und doch abseitig gelegen ein großer grüner Fleck - für den Freisinger öffentlichen Raum ein weißer Fleck. Es handelt sich neben dem steilen und mit Stützwänden versehenen Südhang um eine ebene, teilzeit beweidete Wiesenfläche, die für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist, mit einzelnen randständigen Gebäuden und Gehölzgruppen. 

Waterfront II Strategies
Projekt Landschaftsarchitektur LA IV

Im Sommer 2011 wurde der letzte Teilabschnitt der Isarrenaturierung fertiggestellt und das Projekt Isarplan nach mehr als 10 jähriger Bauzeit abgeschlossen. Zielsetzung des Isarplanes war es neben einer Verbesserung des Hochwasserschutzes den Fluss als ökologischen Lebensraum und Erholungsraum zu stärken

Haiti - 1.5 After
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Anderthalb Jahre nach dem Erdbeben herrscht in Port-au-Prince immer noch ein katastrophaler Zustand. 80 Prozent der Trümmer sind noch nicht weggeräumt. Schätzungsweise 680.000 Einwohner leben in Zelten oder Notunterkünften. Sauberes Wasser ist schwer zu bekommen, was in letzter Zeit zu einem Anstieg der Cholera-Fälle geführt hat.

Stadtlabor Nürnberg West
Semesterprojekt M.A. Landschaftsarchitektur

Die globalen Trends sowie der lokale Strukturwandel haben die Aufgabenstellung in Entwurf und Planung städtischer Entwicklungen stark verändert. Neben gewaltigen wirtschaftlichen Veränderungen wie dem Wegfall innerstädtischer Produktionsanlagen und den damit verbundenen Arbeitsplatzverlust vieler Menschen ergeben sich aus den drängenden Fragen zur Zukunftsfähigkeit der Städte in Verbindung mit den Randbedingungen und Fragen zum Klimawandel zusätzliche Herausforderungen an die Nachhaltigkeit in der Planung städtischer Entwicklungen.

Zeit
Kurzentwurf B.Sc. & Stegreifentwurf M.A. Landschaftsarchitektur

"Ich möchte diesen Zustand verstehen, diese Energie, die ich in mir habe, die ich ebenso in den Pflanzen und in der Landschaft spüre. Diese Energie, das Leben, das durch die Landschaft strömt. Es ist dieses nicht Greifbare, das da ist und dann wieder verschwunden. Wachstum. Zeit. Veränderung. Die Vorstellung des Fließens in der Natur."

waldlicht – Installation im Rahmen der LGS Bamberg 2012
studio1zu1

Die Installation „waldlicht“ inszeniert den nördlichen Rand des Michelsberger Waldes als Landschaftselement der Klosterlandschaft St. Michael. Die Klosterlandschaft umfasst das Kerngebiet der ehemaligen Immunität — also die vom Kloster verwalteten Flächen des früheren Benediktinerklosters. Durch die fast 800-jährige landwirtschaftliche Nutzung stellt sie eine bedeutende historische Kulturlandschaft im urbanen Kontext der Stadt Bamberg dar.

Terra Nova Ayiti - Landschaften zwischen Urbanisierung und Agrakultur
Master's Thesis M.A. Landschaftsarchitektur

Florian Strauß

Sommersemester 2011

Electric Avenue
Bachelor's Thesis B.Sc. Landschaftsarchitektur und -planung

Die Entwicklung der Elektromobilität zur Verkehrstechnologie der Zukunft für den motorisierten Individualverkehr (MIV) ist spätestens seit der Krise der Automobilbranche 2009 mehr als eine Utopie geworden. Die öffentliche Diskussion beschränkt sich jedoch meistens auf die Förderungsmöglichkeiten, technische Fragen zur Umsetzung sowie die Bedenken und Interessen von Lobbyisten.

Lebensräume?
Projekt Landschaftsarchitektur LA II

Das Entwurfsprojekt beschäftigt sich mit den grundlegenden funktionalen und gestalterischen Anforderungen des verdichteten Wohnungsbaus anhand von drei verschiedenen Wohnquartieren aus den 1960er und 1970ern.

Wasserläufer
Kurzentwurf

In den derzeitigen Planungen für ein neues Freiraumkonzept der Freisinger Innenstadt stellt die Offenlegung von Bachläufen ein zentrales Thema dar. Die zur Ver- und Entsorgung einst wichtigen Bäche stellen heute eine oft verborgene und fast vergessene Infrastruktur in der Stadt dar.

Wintersemester 2010/11

City Lerchenfeld
Projekt Landschaftsarchitektur LA I

Lerchenfeld - das Freisinger rive droite abseits der privilegierteren Flussseite mit Stadtzentrum und den bedeutsamen Hügeln war und ist die spätentwickelte und infrastrukturell benachteiligte Seite des Flusses in der Stadt. Abgesehen von den prosperierenden Gewerbegebieten in Randlage ist das kleinmaßstäblichere Angebot für Einzelhandel, Gastronomie sowie öffentliche Einrichtungen sehr beschränkt.

Sommersemester 2010

MEXXochimilco informell
Master Projekt + Thesis

„Mexico is the ultimate world city: ultimate in size, ultimate in population, ultimate in threat of paralysis and disintegration, ultimate in the problems it represents.“ (Peter Hall)

Wintersemester 2009/10

Zwei Plätze
Projekt Landschaftsarchitektur LA I

In München sollen beim Bahnhof in Pasing sowie der U-Bahnstation in Fröttmaning neue Plätze erstellt werden. Die Orte wie auch das Programm der Plätze unterscheiden sich deutlich und verlangen eine differenzierte Auseinandersetzung mit der Aufgabenstellung.

Public Space A100
Masterprojekt + Bachelor Thesis

Die umstrittene Erweiterung der Berliner Stadtautobahn A100 um den Bauabschnitt 16 von Neukölln nach Treptow ist der thematische Rahmen für die Beschäftigung mit der Qualität von öffentlichen Räumen im Wirkungsbereich großer Verkehrsinfrastrukturen.

Wintersemester 2008/09

"Reload Leonrod"
Projekt Landschaftsarchitektur LA I

Der Leonrodplatz im Osten des Münchener Stadtbezirks Neuhausen-Nymphenburg wird durch zwei Hauptverkehrsachsen in vier Quadranten geteilt, wovon die beiden östlich der Dachauer Straße, derzeit Brachflächen und abzubrechende Bebauung, in naher Zukunft entwickelt werden sollen.

Infrastruktururbanismus
Projekt Landschaftsarchitektur LA III

„A road is not longer a place to drive on, its a place to be...“ stellt Marc Auge 1995, in seinem Essay Non Places: Introduction to an Anthropology of Supermodernity, fest.  Welche Aufenthaltsqualitäten, Potentiale und Besonderheiten lassen sich an so einem eigenartigen Ort kultivieren?

Waterfront
Diplomarbeit | Master Thesis

Im Rahmen des sogenannten Isar-Plans wurden seit Ende des 80er Jahre große Teile des Flußbettes und der Ufer renaturiert und neu gestaltet. Was aber fehlt ist ein Isar-München-Plan - das wären Strategien und Entwürfe für die Grenzen, Kanten und Übergänge zwischen dem Flussraum der Isar und dem bebauten Raum der Stadt.

Sommersemester 2008

Wohnen in der Stadt. Citylife.
Projekt III | Masterprojekt

„Diät für die Speckgürtel - Jahrzehntelang haben hoch subventionierte Eigenheim-Gürtel rings um die Metropolen zur Verödung der Stadtkerne beigetragen. Benzinpreiserhöhungen und der Stopp der Eigenheimförderung haben jetzt eine Trendwende eingeleitet..“ (Titelzeile in: Der Spiegel, März 2006) 

Olympiapark München Vision 2018
Diplomarbeit | Master Thesis

München hat sich im Jahr 2007 dazu entschlossen gemeinsam mit der Stadt Garmisch-Partenkirchen eine Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2018 abzugeben. Darüber entscheidet der IOC im Jahr 2011. Austragungsort soll dann unter anderem der Olympiapark in München sein.

Wintersemester 2007/08

Eventopia
Masterprojekt und Projekt III

Landschaftsarchitektur hat dem Ereignis Raum geboten, das Flüchtige und Zufällige in Erscheinung treten lassen. Der gestaltete Raum wurde als Gefäß und Oberfläche für Situationen und flüchtige Erscheinungen verstanden. Doch das Ereignis ist keine Nebensache mehr. Es rückt ins Zentrum der Handlungsinstrumente von Wirtschaft, Politik, Kunst und der Stadtentwicklung in Form des Events und des Event Marketing zur Erfüllung von Kommunikationszwecken.

havana.landscape
Diplom- | Masterprojekt und Projekt III

Die besondere politische und gesellschaftliche Situation Kubas sorgt für einen öffentlichen Stadtraum, der unter der Wechselwirkung von stagnierenden und sich wandelnden Einflussfaktoren steht. Diesem Raum galt es nachzuspüren sowie Werkzeuge für einen nachhaltigen Umgang in einem zu erwartenden Wandlungsprozess mit ihm zu entwickeln.

Sommersemester 2007

VVVV West
Diplomarbeit | Master Thesis

Auf der westlichen Seite der Povis Street empfängt Woolwich den Autoverkehr mit einem großen Verkehrsknoten. VVVV West soll eine Vision für eine Eingangsituation nach Woolwich sein, die sowohl für den Autobenutzer erkennbar macht, dass er sich unmittelbar am Zentrum von Woolwich befindet, die aber auch einen neuen öffentlichen Raum am „schlechten“ Ende der Povis Street schafft.

Orange Farm – Khanyisani Preschool Project, South Africa
studio1zu1

Der Bezirk Drie Ziek im Orange Farm Township, circa 40 Kilometer außerhalb von Johannesburg, ist eine schnell wachsende, informelle Siedlungen in unmittelbarer Nähe der Metropole. In einer maroden Kaserne realisierten Studierende, freiwillige Helfer*innen aus der Nachbarschaft und Mitarbeiter*innen der TUM im Sommer 2007 einen Kindergarten für 60 Kinder mit Außenanlage.

Public Townscape
Diplomarbeit Landschaftsarchitektur

Florian Rüger

Freiraum München
Diplomarbeit Landschaftsarchitektur

Susann Ahn

Wintersemester 2006/07

pause...
Projekt I

“Die Schule ist Abbild des Lebens schlechthin, Leben in kleinen verträglichen Dosen.“Mit diesen Worten lassen sich sehr treffend die Anforderungen, die an das direkte räumliche Umfeld einer Schule gestellt sind, umschreiben. Der “Schulhof“ ist die räumliche Erweiterung der Lehrinhalte einer Schule in den Außenraum – die Erweiterung eines pädagogischen Konzeptes in die Freizeit.

Sunset Boulevard Sonnenstraße
Projekt III | Masterprojekt

Inhalt des Entwurfes war die Münchner Sonnenstraße zwischen dem Karlsplatz (Stachus) und dem Sendlinger Tor.Ende des 18 Jh. wurde die heutige Sonnenstraße als Teil der Ringchaussee im Zuge der langsamen Entfestigung der Stadt am Rande der Befestigungsanlagen angelegt.

Berg der Mönche
Diplomarbeit |Master Thesis

Entwurfsgebiet war das Gelände der ehemaligen Immunität des Klosters St. Michael, welches sich als im Verfall befindliche, extensive Denkmallandschaft präsentierte. Ein großer Teil der Grundstücke befand sich zum Zeitpunkt der Aufgabenstellung in Privatbesitz.

Isarstrombad
Übung Landschaftsarchitektur für Architekten

Sommersemester 2006

bridge it!
Projekt III | Masterprojekt

Inhalt des Entwurfes ist der Raum unter und an der Süd-Ost-Tangente in Wien im Erdberger Mais. Die Tangente ist eine Stadtautobahn (A 23), die sowohl den europäischen Fernverkehr, als auch den regionalen Verkehr bündelt.

Wientalknoten
Diplomarbeit und Master´s Thesis

In der Diplomarbeit oder Master´s Thesis sollte unter der Betrachtung des gesamten Wientals ein Konzept entwickelt werden, das Wiental als prägendes Strukturelement für Wien zu stärken und erfahrbar zu machen.

Wien-Exkursion 2006
Exkursion

2. bis 7. Mai 2006